1

Ostergewinnspiel 2: Bäume

Ist es nicht herrlich zu beobachten, wie der Frühling die Natur wachküsst, und sich an den Bäumen so langsam zartes Grün zeigt das sich bald in ein tiefgrünes Blätterdach verwandelt? Habt ihr mal einen Baum umarmt und die Kraft gespührt, die von dieser Pflanze ausgeht? Oder vielleicht schon irgendwann einmal vor über 100 Meter hohen Mammutbäumen gestanden? „Ich verstehe nicht, wie man an einem Baum vorübergehen kann, ohne glücklich zu sein,“ wird Fjodor Dostojewskij gern zitiert, und da stimme ich ihm zu: Bäume machen einfach glücklich, und ein Buch zu diesem Sachthema natürlich auch, so wie Entdecke die Bäume aus der Was Ist Was Reihe Erstes Lesen Easy. [Werbung/Rezensionsexemplar]

Gestern habe ich euch ja bereits die neue Reihe für Erstleser vorgestellt, die mit noch kürzeren Texten und extragroßer Fibelschrift Leseanfänger motiviert, und mit vielen kleineren Lesequiz, einem großen Quiz sowie einem Buchstabenrätsel die kleinen Lerner zum Weiterlesen anspornt. Auch in diesem Band gefällt uns das Zusammenspiel von Fotos und Illustrationen sehr gut. Vor allem die zahlreichen Fotos zu den Zapfen, Rinden und Nadeln der Nadelbäume sowie das Bild der über 1000 Jahre alten Eiche haben die Kinder beeindruckt. Sehr putzig finden wir das illustrierte Eichhörnchen Erni, das uns als Waldbewohner auf der Lesereise durch sein Zuhause als weiterer Motivator begleitet.

Wir erfahren einiges über große, starke und alte Bäume, sowie über Wurzeln, Stamm, Blätter und Früchte. Super finden wir die Erklärungen zu den Laubbäumen, die sich auf die am häufigsten bei uns vorkommendenden Arten wie Buche, Eiche, Birke und Ahorn konzentrieren, und klar und übersichtlich die unterschiedlichen Blattformen, Rindenbeschaffenheit und Früchte vorstellen. Danach lernen wir interessante Fakten zu Nadelbäumen und schauen uns an, für welche Tiere unser einheimischer Wald ein Zuhause bietet. Den Abschluß bildet das Kapitel „Was Bäume alles können,“ und auch hier sind wir dann zügig beim Abschlussquiz auf den Seiten 46 und 47 angelangt.

Inhaltlich wie optisch ist diese Reihe zum Erlesen verschiedener Sachthemen wirklich wunderbar, und auch dieser Band wurde – genau wie Band 4 zum Weltraum – direkt bei Antolin weiterbearbeitet und zusätzlich als Lieblingsbuch markiert. Deshalb können wir euch auch Was Ist Was Erstes Lesen Easy! Entdecke die Bäume wieder uneingeschränkt als lehrreichen Lesespaß empfehlen.

Wenn ihr vielleicht gerade keinen Baum in eurer unmittelbaren Nähe habt, euch aber trotzdem glücklich fühlen möchtet, habt ihr hier die Chance, 1 Exemplar von Entdecke die Bäume zu gewinnen! Falls ihr das Buch eurem Erstleser so schnell wie möglich zur Verfügung stellen möchtet, könnt ihr es mit mit der ISBN 978-3–7886-7722-0 natürlich bei eurem Lieblingsbuchhändler bestellen, falls er es nicht vorrätig haben sollte.

Wir bedanken uns herzlich beim Tessloff Verlag für die Bereitstellung des Rezensions- sowie Verlosungsexemplars!

Gewinnspiel:

Hier ODER auf dem dazugehörigen Instagram account (@mis_libros_abiertos) bis einschließlich So, den 11.04.2021, 24:00 Uhr den Beitrag
* LIKEN ❤
* SICHERGEHN, dass Du mir folgst  ✅ UND
* KOMMENTIEREN mit deinem Lieblingsbaum
 schon hüpfst du in den Lostopf!


Über ein Teilen des Beitrags freue ich mich natürlich und wünsche euch viel Glück! 


Mitmachen dürfen alle ab 18 Jahren egal wo auf diesem Planeten ihr wohnt. Der Gewinner [1 Buch] wird nach Ablauf des Gewinnspiels per E-mail oder Direktnachricht über den Gewinn informiert. Wenn der Gewinner sich nicht innerhalb einer Woche nach Benachrichtigung meldet, wird der Gewinn unter allen anderen Teilnehmern neu verlost. Der Gewinne wurde vom Tessloff Verlag zur Verfügung gestellt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

0

Eliot und Isabella

 

20200810_181105

[Unbez. Werbung] Natürlich waren wir in den Sommerferien nicht ohne Lesestoff unterwegs! Den Sommer über haben uns die großartigen Abenteuer der beiden putzigen Rattenkinder Eliot und Isabella von Ingo Siegner begleitet. Hier am See in Grainau war der vierte Band der Reihe Eliot und Isabella im Finsterwald mit im Gepäck, und hat für viele Lacher (Bocky Bockwursts Begegnung mit der Schrotflinte) und gehörig Spannung gesorgt. (Was ist mit Opa Pucki geschehen?)

„Opa Puckis Hütte steht unter einem großen Baum am Ufer eines Weihers. Als Eliot und Isabella sich nähern, bemerken sie, dass die kleine Bank vor der Hütte umgekippt ist. Die Hüttentür steht sperrangelweit auf.“

Bei der Reihe handelt es sich um ganz wunderbare Vorlesebücher, mit viel Witz und Abenteuer, bei denen das Vorlesen so richtig Spaß macht und die Kinder fast gar nicht abwarten können, das nächste Kapitel zu lesen bzw. zu hören. Und noch eins! Und noch eins! ❤

Toller Schreibstil, viele lustige Reime (Eliot dichtet gern) und sehr ansprechende Illustrationen verleihen den Romanen um die Rattenkinder eine herzlich lebendige Quirligkeit und wir sind in den letzten Wochen in der Tat zu richtigen Eliot und Isabella Fans geworden.  Mittlerweile sind auch alle vier bisher erschienenen Bände als Hörbücher hier eingezogen.

Falls ihr die Abenteuer noch nicht kennt, müsst ihr sie euch unbedingt auf eure Leseliste für gemeinsame Lesezeit setzen, sonst entgeht euch ein wirklich fantastischer Vorleseschatz!

Die drei älteren Abenteuer Eliot und Isabella und die Abenteuer am Fluss, Eliot und Isabella und die Jagd nach dem Funkelstein, sowie Eliot und Isabella und das Geheimnis des Leuchtturms sind ebenfalls beim Beltz & Gelberg Verlag erschienen, und wie Eliot und Isabella im Finsterwald (2016) beim Buchhändler deines Vertrauens bestellbar.

📚 Unbedingt lesen und unbedingt auch verschenken! 📚

0

Wundervolles Wimmelbuch zum Waldleben

1505994872900

Der Wald: herrliche Naturbeobachtungen, frische Luft, das Gefühl von Freiheit und allem voran natürlich das geschäftige Treiben vielerlei grosser und kleiner Waldbewohner. Hier lassen sich auf stundenlangen Entdeckertouren so einige Wunder der Natur beobachten.

Wer keine Lust hat, bei diesen Exkursionen an Regentagen nass zu werden, oder generell an einer Ameisen- oder Feuerwanzenphobie leidet, dem wird das Waldleben in dem besonders hübsch illustrierten Wimmelbuch von Emilie Dziubaks näher gebracht: Ein Jahr im Wald.

Von Januar bis Dezember wird das Leben verschiedener Waldbewohner detailliert dargestellt. Jedem Monat wird eine herrliche Doppelseite gewidmet, auf der es jeweils viel zu sehen und zu erzählen gibt. Kinder lernen viel über das Zusammenspiel der Natur und sind teilweise stundenlang gefesselt von den minutiös gearbeiteten Illustrationen.

Zu Beginn präsentiert die Illustratorin eine wunderbar informative Übersicht über die Waldtiere (von der Ameise zum Biber und Luchs, über die Motte zum Rebhuhn und Wildschwein alles dabei!). Ein mit viel Liebe zum Detail gestaltetes, doppelseitiges Labyrinth mit hohem Spassfaktor schliesst das Buch ab.

Das Buch ist im Ars Edition Verlag erschienen und begeistert restlos. Es ist sehr lehrreich und extrem empfehlenswert!

0

In love with Otto, Robotto and Anouk

1506775826170
Wer angenehm hochwertige und besonders bezaubernde Kinderbücher mag, der kommt an dem Schweizer BOHEM Verlag auf keinen Fall vorbei. Jedes neue Programm strahlt Liebe und Leidenschaft für beeindruckende Kinderliteratur aus, und auch die Postkarten Leporellos mit Motiven aktueller Neuerscheinungen sind jedes Mal ein optisches Highlight!

Gestern konnte ich beim Einkaufsbummel an zwei der vielen fantastischen Neuerscheinungen des BOHEM Verlages nicht vorbeigehn. Keine Chance.

Otto + Robotto von Ame Dyckman und Dan Yaccarino erschien im Original schon 2012 und ist nun endlich in einer deutschen Übersetzung von Annabel Lammers zu haben. Es ist ein wunderbares, 40 cm hohes, einfühlsames Buch über Freundschaft und Verständnis.

Das Werk ist von Dan Yaccarino durchaus keck illustriert und vor allem auch durch das Format als Kinderliebling geradezu prädestiniert. Quasi zum Instant-Liebgewinnen, was ja auch bei mir als Erwachsenem perfekt funktioniert hat.

Am Ende der Geschichte wartet ein Fragebogen zum besten Freund oder zur besten Freundin, der dazu einlädt, über das Gelesene und Gesehene mit dem Vorleser zu sprechen. Diese Interviewvorlage ist auch gleichzeitig meine Lieblingsstelle im Buch. Weiterhin gibt es extra Platz, um Fotos vom besten Freund oder der besten Freundin einzukleben oder diese zu malen. Beide Daumen hoch für ein wirklich tolles Buch!

Otto + Robotto kostet zwar stolze 20 Euro, ist aber meines Erachtens jeden Cent wert und ein tolles Geschenk für alle Roboterfans ab 3,5 Jahren.

Die amerikanische Originalversion Boy + Bot erschienen bei Random House Children’s Books.

Viele von euch werden den kleinen Hasen Filou aus seinem Abenteuer kennen: Von einem mutigen Hasen, der heimlich auszog, die Welt zu entdecken und das Fürchten zu lernen.

Jetzt geht es mit Filou und seiner Schwester Anouk in Her mit den Gefahren! gewohnt amüsant weiter.

Eines morgens ist Anouks Bett leer, und Filou macht sich auf den gefährlichen Weg durch den Wald, um sie zu suchen. Es lauern viele Gefahren, und auch der Heimweg gestaltet sich schwierig. Der Verlag bewirbt die Geschichte als „rotzfrech und liebenswert“, und dem ist auch so, denn die Heldin des Autor-Illustratorteams wurde von Astrid Lindgrens Ronja Räubertochter inspiriert.

Alexandre Chardin erzählt eine wunderbare Geschichte über ein starkes und mutiges Mädchen und Mylène Rigaudie bebildert diese herrlich detailverliebt in den allerschönsten satten Herbstfarben. Es gibt so einiges zu entdecken in Anouks Welt. Alexander Sommerlad liefert eine wunderbar gelungene Reimübersetzung aus dem Französischen.

Als Highlight liegt diesem Buch ein überaus süsses Poster bei, welches nicht nur tagsüber die Kinderzimmerwand schmückt, sondern zu später Stunde auch noch angenehm leuchtet. Eine tolle Überraschung!

Im Original 2016 als Adélaïde, ma petite soeur intrépide bei Casterman erschienen, und egal in welcher Sprache ein Muss für kleine freche Mädchen ab 3 Jahren.

MAGNIFIQUE!