0

Der Karneval der Tiere

Erneut vergrößert sich die Liebe meiner Kinder zur klassischen Musik mit dem nunmehr 4. Band der fantastischen Musik-Bilderbücher aus dem Prestel Verlag: Der Karneval der Tiere. [Unbezahlte Werbung]


Die beiden Brüder Ben und Tom entdecken in ihrem wunderschönen Bücherregal eine Geheimtür. Kaum durchschritten, erleben sie mit der beliebten Musik von Camille Saint-Saëns allerhand tierische Abenteuer! Ob mit den Löwen, den Elefanten, unter Wasser, mit den Vögeln in der Luft oder auch mit den Dinos im Museum erleben die beiden Brüder zusammen mit den Lesern eine wunderbare Reise!
Auch dieses Buch finden wir großartig umgesetzt und lieben die Art und Weise, wie auch die allerkleinsten Leser schon liebevoll an klassische Musik herangeführt werden. ❤

Die Seiten wurden wieder ganz zauberhaft von Jessica Courtney-Tickle illustriert. Vor allem das hohe Buchregal im Kinderzimmer der Jungs hat es uns sehr angetan!

Keines der bisher erschienenen Bücher möchten wir je wieder missen. Zu dem von mir im Oktober 2018 vorgestellten Vier Jahreszeiten von Vivaldi, Tschaikowskys beiden Werken Der Nussknacker und Schwanensee, nimmt auch Camille Saint-Saëns Der Karneval der Tiere nun einen Ehrenplatz im Kinderzimmerbuchregal ein. ❤

Falls ihr noch ein hochwertiges und im wahrsten Sinne des Wortes wertvolles Weihnachtsgeschenk für kleine Leser sucht, könnt ihr mit einem von diesen Musikbilderbüchern kleine Augen hundertprozentig zum Strahlen bringen! 🌟

0

Hast du eben etwa geblinzelt?

20190204_060507

Nein? Sicher nicht? Du weisst doch, wer zuerst blinzelt hat verloren! Das Blinzelspiel – ein lustiger Klassiker für Kinder, wobei ich zugeben muss, dass man auch als Erwachenser noch einen Heidenspaß damit haben kann.

{Werbung / selbst gekauft}

Das bereits 2017 erschienene Bloss nicht blinzeln! von Tom Booth ist ein herrlicher Vorlese- und Mitmachspaß für alle und ganz bezaubernd illustriert. Wer gewinnt denn am Ende das große Blinzelspiel, bei dem Seite um Seite immer mehr Tiere dazukommen? Der Affe etwa? Oder vielleicht der Fuchs, die Giraffe oder doch das kleine Mädchen? Ihr dürft gespannt sein auf herrliche Zeichnungen und einige Überaschungen!

Wir lieben das großartige Buch aus dem cbj Kinder- und Jugendbuchverlag. ❤ Vor allem das putzig frech illustrierte Mädchen und die wahnsinnig niedliche Schildkröte haben es uns angetan.

Auf unserem Kinderbuchregal wohnt diese deutschsprachige Ausgabe des Originaltitels Don’t blink!, die von Katja Gabriel sehr gut übersetzt wurde.

Empfohlen wird Bloss nicht blinzeln! (ISBN 978-3570174524) ab 3 Jahren, aber ich finde es bietet auch für Zweijährige schon einiges an interaktivem Lese- und Blinzelspaß! Unbedingt anschauen! Und: nicht blinzeln!

Habt einen guten Start in die Woche!

0

Geniale Labyrinthe

20180526_122911

Labyrinthe sind schon seit Jahrtausenden ein unterhaltsamer und durchaus beliebter Zeitvertreib. Man findet sie an antiken Wänden als Wandmalerei, in mittelalterlichen Sakralbauten als Bodenbelag und in der Neuzeit oft und gerne in Landschaftsgärten eingebaut. Wer kennt sie nicht, die prachtvollen Heckenlabyrinthe im Schlossgarten von Versailles, oder auch die enormen Maislabyrinthe, die im Spätsommer in einigen Gemeinden riesige Menschenmengen begeistern.

Die Lust am Rätseln ist uns angeboren, und auch schon die Kleinsten haben ausgesprochen viel Freude an kniffeligen Rätseln sowie an verzwickten Labyrinthen. Seit Kurzem stehen letztere auch bei unserem Nachwuchs hoch im Kurs. Da kommt doch die herrlich grossformatige, wimmelbuchähnliche Neuerscheinung Versteckt im Labyrinth, Tierischer Zählspaß für kleine Entdecker von Agnese Baruzzi im J.P.Bachem Verlag wie gerufen! Ein herzliches Dankeschön für das wunderbare Rezensionsexemplar!

Das 26,5 cm x 37 cm große, 48 Seiten starke Buch überzeugt in allen Aspekten.  18 fantastisch illustrierte Tierweltlabyrinthe ziehen die Kleinen direkt in ihren Bann und neben der Hauptaufgabe, den richtigen Weg zu finden, fordert auch je Labyrinth eine Zähl- sowie eine Rechenaufgabe die kleinen Köpfe immer wieder aufs Neue heraus.

Wir besitzen dieses Buch nun schon seit einigen Wochen, und ich muss sagen: der Spaßfaktor übertrifft sogar unsere Erwartungen. Die wunderschön farbenfroh gestalteten Doppelseiten laden mit ihren Zählaufgaben zur längerfristigen Beschäftigung ein, und es vergeht sehr oft eine Stunde bis das Buch mal kurz zur Seite gelegt wird. Es gibt in den originellen Illustrationen unglaublich viel für kleine Augen zu entdecken. Nicht zuletzt auch das Format trägt dazu bei, dass man sich in Baruzzis Buch regelrecht verliert. Unser momentanes Lieblingslabyrinth ist der Froschteich mit den Seerosen, bei dem u.a. Frösche, Libellen, Schlangen und Nashornkäfer die Wege säumen.

Geeignet für alle Labyrinthfans ab 4, die der Langeweile langfristig Ade sagen möchten. Die Zähl- und Rechenaufgaben eignen sich aber eher für ältere Grundschulkinder, denn teilweise kommen einige Tiere in einem Labyrinth mehr als 50 mal vor, und beim Zusammenrechnen der Labyrinthbewohner kommt man pro Doppelseite auf zwischen 105 und 226 Tiere! Ein wirklich mega-wuseliger Rechenspass, der neben mathematischen Fertigkeiten auch die Konzentration schult.

Ob man richtig gezählt und gerechnet hat, lässt sich übrigens auf den letzten Seiten des Buches nachschlagen. Dort geben Miniaturdarstellungen aller Labyrinthe eine Hilfestellung die herangezogen werden kann, falls man sich schwer tun sollte, den richtigen Weg zu finden.

Wir lieben dieses spannende Wimmelbuch der Irrwege und ihr könnt es natürlich mit ISBN 978-7616-3254-3 in eurer Buchhandlung um die Ecke bestellen. Wieviele unterschiedliche Wege führen zu dem Buchladen deines Vertrauens? Wieviele Hunde begegnen Dir auf deinem Weg dorthin? Wieviele Katzen? Wieviele Tiere waren es insgesamt? 😀

Agnese Baruzzis Versteckt im Labyrinth  erschien in der englischen Originalversion Giant Mazes – Search, Find and Count bereits 2017 bei White Star Kids.

Übrigens fiel mir vorgestern beim Stöbern in einer unglaublich gut sortierten Bahnhofsbuchhandlung zufällig das zweite Werk dieser Art von Agnese Baruzzi in die Hände: Versteckt in der Natur: Tierischer Zählspaß für kleine Entdecker. Es ist ebenso beeindruckend illustriert und man sucht in verschiedenen Landschaften nach unterschiedlichen Tierchen. Hat mir auch sehr gut gefallen, und ich musste mich regelrecht losreißen, um meinen Zug nicht zu verpassen.