0

Eine wundersame Winterreise

Es gibt Bücher, die legen sich wie eine kuschelige Wolldecke um dich, ziehen dich mit dem Duft nach Blaubeerpfannkuchen und der Schönheit von verschneiten Tannenwäldern in ihren Bann, und verleiten Dich auch nach dem Lesen noch weiter in ihrer Welt zu verweilen. Vor allem klassische Kinderweihnachtsbücher faszinieren mit dieser Magie seit Generationen. In diesem Jahr reiht sich für uns nun mit Die wundersame Winterreise der Selma Larsson ein neues Buch dieser Kategorie in unser Weihnachtsbücherregal ein. [Werbung / Rezensionsexemplar]

Selmas Eltern sind getrennt. Eigentlich hätte sie Weihnachten bei ihrem Papa feiern sollen, doch kurz vor Abreise kommt ein Brief, in dem er ihr mitteilt, dass er über die Feiertage lieber mit seiner neuen Familie nach Frankreich fährt. Ihre Mama muss jedoch ihre Schichten arbeiten doch rettet die durch die Unzuverlässigkeit des Vaters verursachte Situation mit einer großartigen Idee: Selma feiert Weihnachten bei ihrer Tante Maja, und fährt mit wenig Gepäck in der Hand schon mal mit dem Zug los.

Als Selma am Haus ihrer Tante ankommt, ist diese jedoch nirgendwo zu finden, und auch am nächsten morgen noch fehlt jegliche Spur von ihr. Auch das Pony Stine ist aus dem Stall verschwunden. Kurzerhand spannt Selma Pony Enno vor den Schlitten und macht sich mit etwas Proviant und Tante Majas Hunden Luna und Kato auf die Suche nach ihrer Tante und Stine. Ihnen wird doch nichts passiert sein?

So beginnt eine wirklich wundersame Reise durch die verschneite Landschaft, mit allerhand interessanter Begegnungen. In einem immer heftiger werdenden Schneesturm begegnet Selma unter anderem einer barfüssigen Frau im Schnee, der kleinen Linnea, die im Eis eingebrochen ist und ihre Hilfe braucht, dem verletzten Fuchswelpen Fynn, sowie Mika, einem Jungen, der von seiner Gruppe verlassen wurde. Ob Mika ihr wohl helfen kann, im Schneegestöber aus dem Wald zu finden, und ihre Tante zu suchen, um die sie sich große Sorgen macht? Was ist mit Pony Stine passiert? Können die beiden den verletzten Fynn rechtzeitig von ihrer Tante tierärztlich versorgen lassen? Moment mal, war das nicht eben ein Wolf?

Die wundersame Winterreise der Selma Larsson von Erik O. Lindström kommt als realistische Kindergeschichte daher, mit einem Hauch von modern verpackter Coming of Age Thematik und schafft es zum einen durch realitätsnahe, zeitlose Ankünpfungspunkte (arbeitende Eltern, Patchworkfamilien), zum anderen durch die schöne Erzählatmosphäre Selma zur Identifikationsfigur für kleine Leser zu machen. In mehrere kurze Kapitel unterteilt gelingt es der Geschichte, dass man als Leser regelrecht durch die 183 Seiten fliegt. Schon von Beginn an merkt man, daß sich das Buch zum echten page-turner entwickelt.

Je weiter Selma ihre abenteuerliche Reise im Schlitten fortsetzt, um so gespannter lauschen die kleinen Zuhörer. Vor allem die Problematik um die Patchworkfamilie und das Mitfiebern bei der Suche nach Tante Maja fesseln die Kinder. „Wann kommt denn nun endlich Tante Maja?“ Auch das Schicksal von Fynn, dem putzigen kleinen Fuchswelpen trägt in der zweiten Hälfte zum Spannungsbogen bei.

Verschiedene schwarz-weisse und auch bunte Illustrationen von Sonja Bougaevas untermalen die Atmosphäre sehr gut und werden gerne angeschaut. Lindströms Buch basiert auf der alten skandinavischen Weisheit: „Schneeflocken lassen sich greifen, aber Du kannst sie nicht festhalten“ welche in dem schön gestalteten Buch wunderschön umgesetzt ist. Und dann gibt es da noch ein ganz besonderes „Sneeföckseen“. Aber lasst euch selbst von den vielen tollen Momenten verzaubern. Endlich gibt es auch ein großartiges Weihnachtsbuch, in dem die Probleme von Trennungskindern an den Feiertagen realistisch thematisiert werden. Es ist eben nicht immer und überall Friede, Freude, Eierkuchen mit Papa UND Mama um den Weihnachtsbaum.

Selma stockt der Atem. Für einen Moment ist in ihrem Kopf nur noch Matschepampe. “ Was für ein blöder, knallblöder Brief!“

Selma ist stinksauer! Papa will Weihnachten also lieber mit seiner neuen Familie in Frankreich feiern. Mit Camilles Eltern. Und wer in Frankreich ist, kann wohl kaum das Weihnachtsfest mit Selma verbringen. „Dabei hast Du es versprochen, Papa“, murmelt Selma, “ Ganz fest und schon vor Tausendmillionen Wochen. Das Weihnachtspäckchen kannst du behalten, das will ich gar nicht. Ich will überhaupt nichts mehr von dir!“

Ein dicker Kloß steckt auf einmal in ihrem Hals. Wenn sie nicht aufpasst, muss sie gleich losheulen. Aber das will sie auf keinen Fall. Und wegen Papa schon mal überhaupt nicht!“

Erik O. Lindström, Die wundersame Winterreise der Selma Larsson

Wir danken dem Coppenrath Verlag für das Rezensionsexemplar dieser beeindruckenden Geschichte, die uns in diesem wirklich seltsamen November die langen kuscheligen Leseabende noch wärmer gefärbt hat, und die Herzen der kleinen Zuhörer mit Mut, Zuversicht und Freude gefüllt zurück liess.

In diesem Sinne euch allen“…ein völlig verrücktes, wunderbar-herrliches Weihnachtsfest.“

Die wundersame Winterreise der Selma Larsson von Erik O. Lindström ist Teil des aktuellen Programms des Coppenrath Verlags und mit der ISBN 978-3-649-63500-0 natürlich auch in dem kleinen Buchladen bei Dir um die Ecke bestellbar. Sehr empfehlenswert für alle Schwedenfans, Schneefans, Abenteuerer, und Tierfanatiker die Lust haben, selbst oder auch mit kleinen Zuhörern den verlängerten Lockdown im Dezember bei Kerzenschein und Schneetreiben wenigstens im Kopf mit einer wunderbaren Winterreise zu verbringen.

0

Sammy

Tatsächlich haben wir dieses Buch schon Anfang Herbst gelesen, aber ich muss es euch unbedingt noch ans Herz legen. Henry Coles Sammy – Die unglaublichen Abenteuer einer kleinen Maus hatten wir wegen des ansprechenden Covers zufällig entdeckt und sind beeindruckt von diesem wunderbaren Buch, das uns einige schöne Vorlesestunden beschert hat. [unbezahlte Werbung]

Sammy wird eines Tages von Hanks Bruder Jimmy in ein selbstgebasteltes Flugzeug gesetzt und steuert mehr schlecht als recht durch die Lüfte, bis zu dem Moment in dem die Fernsteuerung versagt und er samt seiner Maschine Sammys Zauberblitz mitten im Wald, ganz in der Nähe von Osmunds Reich und Mustelas Camp abstürzt. Osmund ist ein älterer Mäuseanführer, der Sammy gastfreundlich in seine Runde aufnimmt. Sammy freundet sich mit Osmunds Ur-ur-ur-Enkelin Fiona an, und gerät deswegen in Schwierigkeiten mit Mutsela, einem gemeinen Wiesel, das zusätzlich noch Sammys Zauberblitz an sich reissen möchte. Fionas Freundschaft hat Sammy bereits gewonnen. Jetzt beginnt ein Wettlauf um die Maschine. Die ist nämlich nicht mehr an ihrer Absturzstelle. Mit Osmunds Hilfe machen sich die beiden Mäuse auf den Weg zu Waschi, der ihnen hoffentlich helfen kann die Maschine zu finden und zu reparieren. Unterwegs findet Sammy mit dem Raben Blackie, dem Molch Grazia, der Spitzmaus Knirps sowie der Schildkröte Theodor einige neue Freunde die ihm helfen, doch es lauern auch viele Gefahren. Und dann noch die fiesen Tricks des Mutselas… Wird es Sammy gelingen, die Maschine vor dem Wiesel zu finden und damit zu seinem Freund Hank zurückzufliegen?

In 22 spannenden Kapiteln fiebert man mit Sammy mit und freut sich an der wunderschönen Sprache, mit der die Geschichte dahinfliesst. Ganz bezaubernd sind Henry Coles Zeichnungen in schwarz-weiss, die mit lebendiger Leichtigkeit eine schöne Atmosphäre schaffen, und das Buch zu einem der schönsten machen, die wir dieses Jahr entdecken durften. Großartig gelungen ist übrigens unserer Meinung nach das ständig meckernde und augenverdrehende Molchmädchen Grazia. Was haben wir über sie gelacht! Die kleinen Zuhörer, aber auch ich als Vorleser, haben das Buch geliebt und es wird auch als optisches Highlight gerne immer mal wieder in die Vorlese- bzw. Nacherzählzeit eingebunden.

Bereits 2018 erschien das amerikanische Original The Somewhat True Adventures of Sammy Shine bei Peachtree Publishers und wurde in der Übersetzung von Diana Steinbrede 2020 bei Orell Füssli Kinderbuch Verlag auf den deutschsprachigen Markt gebracht. Mit der ISBN 978-3-280-08020-7 in allen Buchläden deines Vertrauens bestellbar.

0

Spätsommersonnenstrahlen mit Flora

20191005_222250

Welches Kind träumt denn nicht davon, mit Tieren sprechen zu können? Ein unerschöpfliches und ebenso großartiges Thema für eine Vielzahl an fantastischen Kinderbüchern, und so auch im Falle des wunderbaren Flora Botterblom: Die Wunderpeperoni von Astrid Göpfrich, mit dem sich jetzt noch ein paar warme Sonnenstrahlen gepaart mit Erinnerungen ans Gärtnern im Spätsommergarten in den Herbst hinüberretten lassen. Wir bedanken uns ganz herzlich beim Magellan Verlag für das schöne Rezensionsexemplar, das unter anderem auch mit einem recht „scharfen“ Vorsatzpapier beeindruckt.

Im Gegensatz zu ihren älteren Geschwistern kann die fast elfjährige Flora der Familiengärtnerei so gar nichts abgewinnen. Sie ist was Pflanzenkultivierung betrifft einfach talentfrei. Sie träumt von einer spannenden Zukunft im Hochgebirge oder im brasilianischen Dschungel. Das einzige Mitglied ihrer Familie, das in ihr die Zukunft der Gärtnerdynastie sieht ist ihr Opa Hyazinthus, der ihr die letzten übrig gebliebenen Wundersamen zusteckt, die aus glücklicheren Zeiten der Gärtnerei übrig geblieben sind. Heimtückisch wurden der Familie alle Wundersamen geklaut, aber wenn Flora es schafft, eine Wunderpeperoni in der alten, zerfallenen Orangerie anzubauen und einem Tier zu füttern, würde dieses Tier Flora verraten, wie sie die Wundersamen für ihre Familie wieder zurückholen kann. Durch ihre Ungeduld übertreibt Flora es etwas mit dem Wunderelixier, und schwuppdiwupp steht sie vor einer Monsterpeperoni. Aber auch vor Gisbert, dem jetzt sprechenden Gärtnereigürteltier, welches ihr singend und laut plappernd dabei behilflich ist, ihre Familie vor endloser Langeweile zu retten. Er lässt sich von Flora bekochen, einen Pullover mit Mexikoflagge stricken, und verrät letztendlich, wo sie das Einmachglas ihrer Oma findet, das die begehrten Wundersamen enthält. Und somit beginnt das magische Abenteuer der beiden.

„Aber Du bist die Einzige, die deiner Familie helfen kann, vergiss das nicht. Und jetzt ist Schluss mit Rumheulen. Wir gehen den Pullover richtig heiss waschen, damit er kürzer wird, und dann verrate ich dir, wo du das Einmachglas mit den Wundersamen findest.“

Was die finstere Gärtnerfamilie Eisenhut damit zu tun hat, wie aus „Botterbloms Gemüseparadies“ dann „Wundergärtnerei Botterblom“ wird, und was es mit Julian Eisenhut auf sich hat, erfahrt ihr auf den 203 kurzweiligen und flott erzählten Seiten, an die sich auf Seiten 204 bis 207 noch ein kleines, informatives Gartenlexikon anschliesst. Wenn das mal nicht alles zusammen Lust aufs Gärtnern im nächsten Sommer macht!

Wir fanden die Idee des sprechenden Gürteltieres sehr lustig und auch seine kleinen Eigenarten haben die Geschichte sehr lebendig wirken lassen. Die magischen Elemente geben dem Buch das gewisse Etwas, und die Vielzahl an kleineren schwarz-weiss Illustrationen von Pe Grigo zu jedem Kapitelbeginn unterstreichen die Lesefreude. Der Illustratorin gelingt mit dem brillianten Cover (toll von Christian Keller umgesetzt mit Relieflack!) ein bemerkenswerter Eyecatcher, der nicht nur auf Anhieb gute Laune macht, sondern die pfiffig-fröhliche Protagonistin und ihre rasant-magische Geschichte treffsicher verkörpert.

Dieser erste Band von Flora Botterblom (ISBN 978-3-7348-4140-8) ist bereits Anfang des Jahres erschienen. Mittlerweile gibt es ihn auch toll vertont als Hörbuch von Igel Records. Seit Juli ist auch der zweite Band der Reihe Flora Botterblom Eine Karotte zum Abheben erhältlich. Dieser liegt nun auf unserem TBR Turm recht weit oben. 🙂

Sehr empfehlenswert für alle kleinen Leser ab 9.

 

0

Der Grolltroll

20190916_112751.jpg

Wolkenbilder gucken… ahhh! Herrlich. Egal an welchem Ort der Welt, aber mit einer gewissen Vorliebe am Strand, sind wir für Wolkenbeobachtungen immer gern zu haben. Und wie einige von euch ja auch schon wissen: für Picknick auch! (Werbung / Rezensionsexemplar)

So geht es auch dem Grolltroll, der in seinem kürzlich erschienen zweiten Abenteuer mit seinen Freunden beim Picknick und Wolkenbilder interpretieren eine Wette abschliesst, einen ganzen Tag lang nicht zu grollen. Doch die Wutgewitter unter Kontrolle zu halten ist für den grummeligen Troll gar nicht so einfach. Aber wenn er es schaffen sollte, machen seine Freunde Apfelmus für ihn, und das ist ein guter Ansporn.  Falls er die Wette verlieren sollte, muss ER allerdings das Apfelmus für all seine Freunde kochen. In aprilkinds Der Grolltroll … grollt heut nicht?! stellen die Ereignisse des Tages den Troll wirklich auf eine harte Probe. Ob er es wirklich den ganzen Tag schafft, mit „1-2-3-, Wut vorbei!“ seine Wut  über weggefutterten Kuchen, auf den Kopf fallende Zweige und vom Baum fallenden Vogelschiss zu kontrollieren? Ob er es schafft, bei allem was passiert gelassen zu bleiben, egal, was Igel, Maus, Vogel und Hase fabrizieren? Oder auch er selbst? Oder aber die Frösche? Wer kocht für wen das Apfelmus am Ende des Tages?

Das erfahrt ihr in dem von Barbara van den Speulhof sprachlich wunderbar umgestetzten neuen Abenteuer. Uns hat die Geschichte auf alle Fälle sehr gut gefallen. Es macht richtig Spass, sie vorzulesen, und falls ihr auch einen kleinen grummeligen Grollzwerg (oder auch mehrere!) zu Hause habt, sollten die Grolltrollbücher auch immer in greifbarer Nähe sein.

Stephan Pricken hatte schon für das erste Buch der Grolltrollreihe die von aprilkind gestaltete Plüschfigur in ansprechenden Illustrationen in Szene gesetzt, und auch im zweiten Band gelingt ihm hier mit seinen fröhlichen Illustrationen ein fantastisches Buch, das sowohl meine Kinder als auch unser Besuch sehr gerne anschauen und lesen. Die Doppelseite mit den Wolkenfiguren und dem Picknick wird besonders gerne angschaut. Die ist aber auch echt unglaublich süß.

Mit dem QR-Code auf dem Cover gelangt man direkt zum Coppenrath Die Spiegelburg Online Shop, wo man neben Hörproben aus dem Grolltroll Liederalbum viele weitere Produkte vom Zauberhandtuch über Bleistift bis zum Becher findet. Auch lassen sich kostenfrei coole Malvorlagen runterladen.

Wir bedanken uns recht herzlich beim Coppenrath Verlag für die Bereitstellung deines tollen Rezensionsexemplars. Falls ihr selbst nun Lust bekommen habt, diesen zweiten Band der Reihe mit euren Kindern zu lesen, könnt ihr die geniale Geschichte mit der ISBN 978-3-649-63164-4 bei jedem Buchhändler um die Ecke bestellen. Wir wünschen euch viel Lesespaß mit dem Grolltroll und seinen Freunden und natürlich einen guten Start in die Woche!

 

 

0

Unterwegs mit Söckchen

20190726_104145

Sammelt ihr auch so gerne allerlei Meeresschätze am Strand? Stundenlang Muscheln suchen, Korallenstückchen und Seeigelgehäuse entdecken und die schönsten Exemplare vorsichtig im Koffer verstauen, um den Urlaub mit nach Hause zu nehmen? Dann ist dieses wunderbare Buch genau der richtige Begleiter für euch an heissen Sommertagen am Meer. [Werbung / unbez.]

Unterwegs mit Söckchen, geschrieben und illustriert von Claire Lebourg ist 2018 im Aladin Verlag erschienen und beeindruckt mit einer sommerlich-leichten Geschichte rund um die Themen Freundschaft und Eifersucht. Wir lesen es seit Monaten immer wieder gerne, und unser Kleinster grüßt mittlerweile bevorzugt mit „Hallo, Pöckchen!“ Aber alles der Reihe nach:

Söckchen wohnt direkt am Strand, und freut sich jeden Tag, wenn die Flut sein Häuschen vereinnahmt, und bei ihrem Rückzug viele Meeresschätze zurücklässt, die er säuberlich einsammelt und das Meeresglück an Leute verschickt, die nicht mit einem Haus in Strandnähe gesegnet sind, und die wiederum bei ihm Meerespäckchen online bestellen können. Eines Tages jedoch bleibt neben den schönen Muscheln ein freches Walross in Söckchens Wohnzimmer zurück welches sich zudem noch ungefragt über Söckchens Kekse hermacht. Dreist nistet sich Fiete, das Walross, bei ihm ein, nennt ihn frech „Pöckchen“ und holt nach einigen Tagen, die er krank in Söckchens Schlafzimmer verbringt, noch seine komplette Familie mit ins Haus. Da wird dem ruheliebenden Söckchen der Trubel zu viel und er beschliesst, in den Urlaub zu fahren. Ab in den Süden!

Dort angekommen, muss er aber immer wieder an Fiete denken und schreibt ihm eine E-mail, dass er doch bitte auch in den Süden kommen mag. Ob Fiete die Nachricht bekommt und es in die Ferien schafft? Was ein gewisser Felix mit dem Urlaubserlebnis zu tun hat, und wie Muscheln und ein Strandmuseum wahre Wunder bewirken können erfahrt ihr auf den den kurzweiligen 127 Seiten.

Clever und liebevoll erzählt sowie großartig erfrischend illustriert bietet das Buch lustige Unterhaltung als ideales Sommerferienbuch. Ich sag nur „Hallo Pöckchen!“

Die beiden Originaltitel Une journée avec Mousse (2015) sowie Bonnes Vacances, Mousse! (2017) wurden von Anette von der Weppen ins Deutsche übersetzt und in dem überaus empfehlenswerten Unterwegs mit Söckchen (ISBN 978-3-8489-2115-7) vom Aladin Verlag zusammengefasst.

Geniesst euren Freitag und „Ein Hoch auf die Ferien!“ Habt viel Spass beim Muschelnsammeln, beim Strandschätzefinden, beim Sonnenbaden, beim Im-Meer-Planschen, beim Sandkörner-aus-dem-Buch-streichen und bei allem anderen, was ihr sonst noch so vorhabt in den verbleibenden Wochen der Sommerferien!

 

 

0

Die kleine Marmeladenfee: Gewinnspiel

20190627_135440

Das Beste, was einem Sommerfrüchtchen passieren kann ist, dass es mit ganz viel Liebe zu Marmelade verarbeitet wird! Stimmt’s? Was gibt es besseres als selbstgemachte Marmelade? Heissgeliebt an unserem Frühstückstisch ist die hausgemachte Brombeermarmelade von Omi, dicht gefolgt von ihrer Himbeer- und Erdbeermarmelade! Ein wunderschönes Feenbuch rund um Marmelade haben sich Susanne Lütje und Véronique Witzigmann mit Die kleine Marmeladenfee ausgedacht. Ein toller sommerlicher Lesespass, den ich euch heute hier empfehlen möchte. Zwei Exemplare des Büchleins könnt ihr übrigens auch gewinnen⬇️!

[Werbung / selbst gekauft]

Für die kleine Fee steht plötzlich die große Feenprüfung an, bei der sie sich vorm grauen Rat beweisen muss. Leider kann sich die kleine Fee keine Reime merken, und mit dem Zaubern klappt es deswegen auch nicht so. Folglich versagt sie bei der Prüfung der drei Feen des grauen Rates — Crespella, die Kuchenfee, Pronta, die Frühstücksfee und Toxina, die mächtigste der dunklen Feen. Wenn sie am nachfolgenden Tag die Wiederholung nicht besteht und herausfinden kann, was für eine Fee sie denn sein soll, muss sie zur dunklen Fee in die Lehre. Alles nur das nicht! Zu allem Übel hat auch noch jemand die Himbeeren aus dem Feengarten gestohlen, den sie bewachen sollte! Auf der Suche nach dem Himbeerdieb trifft sie auf Knuffel, den Feenboten, der sie auf einen kleinen Ausflug mitnimmt und der kleinen Fee dadurch hilft, im Hause der alten Fee Brombosia ihre wahre Bestimmung zu erkennen.

Die kleine Marmeladenfee ist eine ganz zauberhafte 80-seitige Geschichte für alle kleinen und großen Feenfans mit wunderschönen farbigen und detailverliebten Illustrationen von Bjarke. Zusätzlich zur Geschichte enthält das Buch auch ein illustriertes Rezeptheft der großen Marmeladenfee mit Tipps zur Marmeladenherstellung und drei leckeren Rezepten: zwei tolle Marmeladen (Beerentraum und Sonnenzauber) und ein köstliches Feenbrot. Beim Marmeladenkochen können die Kiddies dann auch die Zauberreime des Buches ausprobieren:

„Löffel, rühr so doll es geht, 

bis sich alles schwindlig dreht.“

Im wahrsten Sinne des Wortes ein sehr süßes Büchlein, das leichtfüssig und sanft wie eine laue Sommerbrise den Tag verschönert. Wer das Abenteuer der kleinen Fee lesen möchte, kann das Büchlein aus dem Fischer Verlag mit der ISBN 978-3-596-81160-1 bei seinem Lieblingsbuchhändler um die Ecke bestellen, oder eins von zwei Exemplaren hier gewinnen:

Wie das geht? Hier ODER auf dem dazugehörigen Instagram account (mis_libros_abiertos) bis einschließlich Freitag, den 05. Juli 2019, 18:00 den Beitrag

1. LIKEN ❤
2. SICHERGEHN, dass Du mir folgst 😉
UND
2. KOMMENTIEREN mit eurer Lieblingsmarmelade

➡️ schon hüpft ihr in den Lostopf!😀

Über ein Teilen des Beitrags freue ich mich! Viel Glück! 🍀

Mitmachen dürfen alle ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Gewinner [je 1 Buch] werden nach Ablauf des Gewinnspiels per E-mail oder Direktnachricht über ihren Gewinn informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

0

Blubberblaue Erfrischung aus Fischhausen

20190621_162102

Ihr seid noch auf der Suche nach einem prima Begleiter für die Sommerferien? Dann kann ich euch die Abenteuer von Kuschelflosse wärmstens empfehlen, denn mit viel Phantasie, Witz und Gespühr erzählt Nina Müller wirklich geniale Geschichten rund um den wattewolkenweichen Fellfisch mit seinem Haustier Flauschi sowie Kuschleflosses Freunden: dem schimpfenden Herrn Kofferfisch, der süssen kleinen Schwimmerdbeere Emmi, und dem neugierigen Seebrillchen Sebi. Wir bedanken uns recht herzlich beim Magellan Verlag, der uns von dem tollen Abenteuer Die mächtig magische Glitzerbohne ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Es wird heiss und innig geliebt!

[Werbung /Rezensionsexemplar]

Während Kuschelflosse mit Flauschi sowie Sebi und Emmi mitten in den Vorbereitungen für Herrn Kofferfischs Geburtstag stecken, erhält dieser eine Wundertüte mit einer Glitzerbohne, aus der eine riesige Zauberflanze mit magischen Blättern wächst. Die Freunde unterbrechen ihre Vorbereitungen, um kurz bei Herrn Kofferfisch vorbeizuschauen und sich die Pflanze näher zu betrachten. Der ‚Blatt-o-Mat 2.0‘ verspricht viele Abenteuer und zaubert auf ewig die Langeweile weg. Jedes magische Blatt stellt eine Aufgabe, und sobald diese gelöst ist, wächst schon ein neues Blatt. Eigentlich genial. Obwohl die Freunde noch einiges für die Geburtstags-Glitzermondparty zu erledigen hätten, lassen sie sich vom ersten Blatt begeistern und starten mit einem Blubbersternchen-Karussell in ein Gaga-Rennen Abenteuer. Doch schnell merken Kuschelflosse und Co. dass die Pflanze nicht nur Vorteile bietet, und müssen bangen, ob nach dem Erlebnis am Rumpelriff, der klapperkofferkalten Eisblumensuche bei Alaska-Schneelachs und dem gefährlichen Glitzerblatt die Glitzermondparty überhaupt noch stattfinden kann. Wie der Schlürfofant und der Containerfisch den Freunden zu Hilfe eilen? Das erfahrt ihr auf den mit viel Phantasie entstandenen und liebevoll illustrierten 83 Seiten des Buches, die sich in nullkommanichts weglesen.

Nina Müllers sensationell spassigen Kuschelflossenbücher sind von unseren Bücherregalen nicht mehr wegzudenken. Die Welt rund um Kuschelflosse bietet den kleinen Zuhörern und Lesern eine spektakuläre Unterwasserwelt mit viel Spannung und vor allem auch sprachlichem Witz. Viele der Ausdrücke wie z.B. „Da werd ich ja zur Miesmuschel“ oder auch „starr wie ein tiefgefrorenes Fischstäbchen“ finden ihren Weg in das aktive Vokabular der Kinder, die solche Sprachspiele natürlich aufsaugen wie kleine Schwämme. Der erste Band Das unheimlich geheime Zauber-Riff hat uns schon vor einiger Zeit fasziniert, und Die mächtig magische Glitzerbohne ist nun bereits der 4. Band der tollen Reihe rund um die Erlebnisse in Fischhausen. Donnerkofferblitz!

Habt ihr alle Kuschelflosseabenteuer gelesen? Welche habt ihr auf eurem Wunschzettel stehn? Wir sind auf alle Fälle wieder mit dabei, wenn Nina Müller im kommenden Monat zu einem neuen Unterwasserabenteuer mit unseren liebgewonnenen Helden einlädt! Falls ihr Lust auf diese großartige Geschichte rund um Herrn Kofferfischs Glitzermond-Geburtstagsparty bekommen habt, könnt ihr das magische Kuschelflossebuch mit der ISBN 978-3-73482829-4 bei eurem Lieblingsbuchhändler bestellen.

Auf dem obigen Bild ebenfalls zu sehen ist Kuschelflosse Mein blubberbuntes Vorlesebuch, ein cooler Sammelband, der euch zwei tolle Abenteuer liefert: Das unheimlich geheime Zauber-Riff sowie Die blubberbunte Weltmeisterschaft. 😍 (ISBN 978-3-7348-2830-0). Ein prima Start in Kuschelflosses Welt für alle, die noch nie bei ihm in Fischhausen zu Besuch waren!

0

Emmi sucht ihre Schnuffelnuss

20190616_190727

Kuscheltier oder Schnuffeltuch? Wie sieht das bei euren Kleinen aus? Bei uns ist beides angesagt, aber die Schnuffeltücher sind wirklich unverzichtbar. Man mag sich kaum vorstellen, daß eines der geliebten Schnuffeltücher mal verschwunden sein sollte.

{Werbung / unbezahlt}

In Emmi sucht ihre Schnuffelnuss von Anna Taube und Larisa Lauber hat Eichhörnchen Emmi zwar kein Schnuffeltuch sondern eine wunderschöne bunte Schnuffelnuss, doch genau diese ist verschwunden. Nirgends ist sie zu finden, nicht im Vorratsschrank und auch nicht in ihrem Geheimversteckt. Zum Glück hat sie viele Freunde, die ihr bei der Suche behilflich sind: Ingo Igel, Mia Maus, Bruno Bär, Bobbi Bieber, Henni Hase, ein Wichtel, Wilma Waschbär, Erna Ente, und natürlich die kleinen Leser, die anhand der vielen verschiedenen Klappen auf den großen Seiten die Suche aktiv unterstützen können.

Dieses wunderbare großformatige Pappbilderbuch für kleine Leute ab 2 Jahren wohnt nun schon seit einigen Wochen bei uns, und gehört zu unseren momentanen Lieblingen, vor allem auch wegen der farbenprächtigen Illustrationen, an denen man sich kaum sattsehen kann. Herrlich detailverliebt gezeichnet und sehr putzig, vor allem auch die Hirschkäfer und die Ameisen! Ein Buch, das man immer wieder gerne anschaut, und das den Kleinsten auf schöne Art und Weise zeigt, wie wichtig Freunde sind.

Emmi sucht ihre Schnuffelnuss ist bereits 2016 im Magellan Verlag erschienen und mit der ISBN 978-3-7348-1514-0 bestellbar.

Viel Spaß bei der gemeinsamen Suche nach der Schnuffelnuss! 😉

0

An der Geige: Hugo, der Hund

1547971892662Kurz vor Weihnachten haben wir diesen Kinderbuchschatz in unserer Buchhandlung entdeckt:David Litchfields An der Geige: Hugo der Hund aus dem Bohem Verlag. Litchfield bringt durch seine leuchtenden Illustrationen die ganze Geschichte zum Strahlen. Die Lichtführung in seinen Illustrationen sucht wirklich seinesgleichen.

(Werbung / selbst gekauft)

Die Fortsetzung von Litchfields erstem Bilderbuch Der Bär am Klavier ist nicht nur mehr als zauberhaft illustriert sondern auch wunderschön geschrieben. Die herzerwärmende Geschichte von Hector, dem alten Geiger und seinem besten Freund Hund Hugo, der ihn durch alle Höhen und Tiefen begleitet weiss wahrhaftig zu begeistern. Hector befürchtet, dass seine Zeit als Geiger vorbei ist, und niemand ihm mehr zuhören mag, und so beschliesst er traurig, seine Geige wegzupacken und seine Zeit mit anderen Aktivitäten zu füllen. Hugo jedoch übt unbemerkt Nacht für Nacht, um Hector wieder zum Geigespielen zu bewegen. Schliesslich hilft ihm Hector, als er merkt, wie viel Freude der kleine Hund am Geigespielen hat. Gemeinsam begeistern sie ihr Publikum. Doch dann macht der berühmte Bär Hugo ein tolles Angebot und dem kleinen Hund bietet sich die Chance seines Lebens. Hector ist verletzt, dass Hugo mit der Band des Bären auf Tournee gehen möchte und die Verabschiedung endet mit schrecklichen Worten.

Wie genau Hectors und Hugos Freundschaft diese Belastungsprobe übersteht, und wie sie sich wieder vertragen? Das könnt ihr ihn diesem großartigen Buch über wahre Freundschaft und den Zauber der Musik nachlesen. Eine wirklich wunderschöne Geschichte die meisterhaft illustriert ist und kleine und große Leserherzen zum Hüpfen bringt. Sehr empfehlenswert.

In diesem Augenblick wurde ihm klar, dass trotz guter Zeiten und schlechter Zeiten und sogar Zeiten der Trennung, sie immer Freunde bleiben würden. Denn gute Freundschaft währt — wie gute Musik –ein Leben lang.

  An der Geige: Hugo der Hund

Ins Deutsche übersetzt wurde das Werk von Gertrud Posch. Das englische Original „The Bear, the Piano, the Dog and the Fiddle“ ist 2018 bei Frances Lincoln Children’s Books erschienen.

Bestellbar mit ISBN 978-3-95939-063-7.

0

Buchverlosung zum 3. Advent

20181215_215406

Einen wundervollen dritten Advent euch allen! Nachdem der verliebte Frosch der Verlosung vom 2. Advent seinen glücklichen Gewinnerinnen (instagram) übergeben wurde, geht es am heutigen Sonntag um Gespensterbanden!

Habt ihr schon mal versucht, mit eurem besten Kindergartenfreund eine Gespensterbande zu gründen, und euch dann so gezofft (weil Jungs angeblich die besseren Bosse sind), dass ihr anschliessend nicht mehr miteinander geredet habt? Aber ärgerlich ist das ja schon, vor allem, wenn man sich sooo lange auf die Übernachtung im Kindergarten und die Gründung der Bande gefreut hat. Das ist schon ein ganz schön blödes Gefühl. Das findet auch Lena, die sich mit ihrem Freund Lino verkracht.

Gleich 3 Exemplare des herrlichen Lena und die spukigen Gruselinos aus dem Arena Verlag gibt es hier zu gewinnen! Wir lieben Joëlle Tourlonias, und ihre niedlichen Illustrationen verzaubern auch mit dieser spannenden und lehrreichen Geschichte aus Isabel Abedis Feder. Ein sehr empfehlenswertes, wunderschönes Buch über Freundschaft für Jungs sowie Mädchen im Kindergartenalter.

Werden sich die beiden Freunde Lena und Lino am Ende wieder versöhnen und ihre Freundschaft retten können? Wer ist die weisse Gestalt, die Nachts über den Kindergartenflur huscht und wer genau sind denn die spukigen Gruselinos?

All das könnt ihr erfahren, wenn ihr zu den Gewinnern der Verlosung gehört:

Gewinnspiel:

Je 1 von 3 Exemplaren von dem vorgestellten Lena und die spukigen Gruselinos gibt es heute zu gewinnen!

Wie das geht? Hier auf dem Blog ODER dem dazugehörigen Instagramprofil mis_libros_abiertos bis einschließlich Montag, den 17.12.2018, 16:00 den Beitrag

1. LIKEN ❤

 UND

2. KOMMENTIEREN mit dem Namen deines besten Kindergartenfreunds

und schon hüpft ihr in den Lostopf!

Über ein Teilen des Beitrags freue ich mich! Viel Glück! 🍀

Mitmachen dürfen alle ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Gewinner [je 1 Buch] werden am 17.12.2018 nach Ablauf des Gewinnspiels per E-mail oder Direktnachricht über ihren Gewinn informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.