0

Ziemlich beste Brüder

Mutig sein ist eine tolle Sache. Doch nicht jedem fällt es leicht, sich ein Herz zu fassen und über sich hinauszuwachsen. Einigen jedoch ist soviel Neugier, Energie und Mut gegeben, dass sie gar nicht abwarten können zu zeigen, wie mutig und stark sie sind. Letzte Woche erreichte uns diese wunderschöne Geschichte rund um das Thema Mut mit einem Cover zum Verlieben! Ist das nicht eine herrliche Illustration? Wir bedanken uns recht herzlich beim Coppenrath Verlag für das Rezensionsexemplar. [Unbezahlte Werbung]

Der kleine lebhafte Mika geht seinem großen Hasenbruder Max der noch ein wenig schlafen möchte etwas auf die Nerven. Mika möchte unbedingt zeigen, dass er ein Held ist und so beschließt der Ältere den Kleinen mit einer Mutprobe zu beschäftigen. Er soll durchs Bärental zur Katze gehen, um einen Pfirsich zu stibitzen. Mika ist direkt Feuer und Flamme und düst los, denn er ist „stark und mutig wie ein Bär!“ Max jedoch macht sich große Sorgen, denn er weiß, dass das Unterfangen ziemlich gefährlich ist. Er läuft hinter seinem kleinen Bruder her, und hält ihm -unbemerkt von Mika- bei der Katze den Rücken frei. Ob Max dies auch bei dem bedrohlichen Bären gelingt, was eine Hängebrücke damit zu tun hat, und wer am Ende der Held sein wird, das erfahrt ihr auf den fabelhaften 32 Seiten der Geschichte.

Ziemlich beste Brüder von Charlie Farley erinnert mit seinem Stil und der Thematik Mut und Selbstbewusstsein sowie Akzeptanz an Rachel Brights und Jim Fields Der Löwe in Dir, steht diesem Bestseller aber in nichts nach und überzeugt durch die schöne Bruderkomponente sowie die fantastischen und sehr stimmungsvollen Illustrationen von Layn Marlow. Die doppelseitigen Bilder im Buch ziehen einen regelrecht in die Welt der beiden Hasenbrüder, die an sich schon wirklich sehr knuffig gezeichnet sind. So richtig zum Verlieben. Direkt die erste Doppelseite der Geschichte ist so herrlich illustriert, dass wir sie gerne auch als Poster aufhängen würden. Gleiches gilt für die letzte Seite der Geschichte.

Ziemlich beste Brüder ist ein großartiges Kinderbuch für kleine Hasenfüße und Draufgänger zugleich. Es zeigt auf, dass Mut Risiko und Vertrauen erfordert, und dass durch Mut nicht nur die Bindung (innerhalb der Familie) gefestigt wird, sondern auch das Selbstbewußtsein wachsen kann: eine ganz wichtige Botschaft für kleine Leser. Empfohlen wird das Buch ab 3 Jahren, und ich lege es euch als Ostergeschenk vor allem –aber nicht ausschließlich– für Brüder oder auch Geschwister generell ans Herz. ❤

Die Originalausgabe erschien bereits 2019 unter dem Titel A Dare for a Hare bei Orchard Books. Der deutsche Text der abgebildeten Ausgabe stammt von Kristina Schaefer. Mit der ISBN 978-3-649-63602-1 bei eurem Lieblingsbuchhändler um die Ecke bestellbar.

0

Tim Tigers Andersrumtag: Verlosung

Manchmal tut es gut, aus der gewohnten Routine auszubrechen. Es fühlt sich herrlich an, die Dinge einfach mal anders als gewohnt anzugehen. Rückwärts zur Kita zu laufen gehört seit einiger Zeit zum Beispiel auch bei uns zum Andersrumtag. Heute stelle ich euch mit Anna Taubes Tim Tigers Andersrumtag ein süßes Pappbilderbuch aus dem Magellan Verlag vor, welches sich mit dem großartigen Spaß des Andersmachens beschäftigt. [unbezahlte Werbung].

Der kleine Tiger Tim findet es langweilig, alles wie immer zu tun. Deshalb beschließt er, einfach mal alles andersrum zu machen. Er schlüpft andersrum in seine blaue Latzhose, und futtert zum Erstaunen seiner Eltern sein Marmeladenbrot andersrum. Einiges klappt weniger gut (z.B. Kakaotrinken), anderes besser (z.B. rückwärts zur Kita laufen). Ob das neue Mädchen in seiner Kita, das so anders aussieht als er auch seine Freundin wird? Und was wohl sein Freund Mick dazu meint?

Das stabile Pappbilderbuch erschien bereits 2018 und wird empfohlen für kleinen Leser ab 24 Monaten. Die Seiten sind wunderbar farbenfroh und sehr putzig illustriert von Marina Rachner. Ein richtig süßes Gute-Laune-Buch für die Allerkleinsten.

Mit der ISBN 978-3-7348-1530-0 ist Tim Tigers Andersrumtag bei eurem Lieblingsbuchhändler um die Ecke bestellbar.

Weil uns das Büchlein so gut gefällt, möchten wir einem von euch an dieser Stelle mit unserem Gewinnspiel auch wieder eine Freude machen. ❤

Gewinnspiel:
Wie könnt ihr gewinnen? Hier ODER auf dem dazugehörigen Instagram account (@mis_libros_abiertos) bis einschließlich Sa, den 30.1.2021, 24:00 Uhr den Beitrag

  1. LIKEN ❤
  2. SICHERGEHN, dass Ihr mir folgt ✅
    UND
  3. KOMMENTIEREN mit 🐯
    ➡️ schon hüpft ihr in den Lostopf!

Über ein Teilen des Beitrags freue ich mich natürlich und wünsche euch viel Glück! 🍀


Mitmachen dürfen alle ab 18 Jahren egal wo auf diesem Planeten ihr wohnt. Der Gewinner [1 Buch] wird nach Ablauf des Gewinnspiels per E-mail oder Direktnachricht über den Gewinn informiert. Wenn sich ein Gewinner nicht innerhalb einer Woche nach Benachrichtigung meldet, wird das Buch unter allen anderen Teilnehmern neu verlost. Der Gewinn wurden selbst gekauft. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

0

Charles Darwin

[Unpaid ad] Look at this stunningly beautiful new addition to our Little People, Big Dreams collection! Maria Isabel Sánchez Vegara takes you and your little co-reader back to Charles Darwin’s lifetime.

We get to know about little Charles’s natural curiosity and how questioning things ran in the family. After his studies he takes us on board the HMS Beagle with him as he joins a scientific expedition to wonderful places such as Brazil and the Galápagos Islands. We learn how Darwin – after several years of research – discovered the process of ’natural selection‘, ended up publishing his book On the Origin of Species and became one of the most influential naturalists of all time. As usual, you can also find a facts and photo section at the back of book.

So far, this is one of most inspiring titles of the series and sparks joy on so many levels, not least to the uplifting message it sends and the brilliant illustrations by Mark Hoffmann. From the stunning cover, to the childhood scene where he reads with his father, to observing mockingbirds on the Galápagos Islands: this book is a must have for all kids!

It is not the strongest of the species that survives,
not the most intelligent that survives.
It is the one that is the most adaptable to change.

– Charles Darwin

So looking at this global pandemic with its multitude of effects on all of us and the constant need to change and adapt to new situations, I have to say that this book, published by Francis Lincoln Children’s Books, comes at the right time for little readers.

The German edition is due to be published on January 26 this year, so you just need to be patient for a little while longer. Don’t forget to mark your calenders though, German readers!

Now, for all of you who can’t wait to get your hands on this gem and want to give the English edition a try: listen up! I am giving away a copy to a lucky winner!

Here’s how to enter my international give-away:

1. LIKE this post here or on instagram (@mis_libros_abiertos)

2. Leave an emoji of your favorite ANIMAL or PLANT in the comment section

3. Make sure that you FOLLOW me here or on instagram 

🍀 GOOD LUCK! 🍀

Terms & Conditions:

The contest’s duration is January 13 – January 20, 2021. Entries close at midnight (CET) on January 20, for all comments here or on instagram. Prize (1 hardcover) will be sent by mail. Participants from any country are eligible. Void where prohibited. The lucky winner will be selected at random using a random number generator and will be informed by direct message on January 21, 2021.

0

Give-Away zum 4. Advent

Einen wunderbaren 4. Advent wünsch ich euch! Ich hoffe, ihr hattet einen gemütlichen Start und verbringt ein paar erholsame Stunden mit euren Liebsten. Nachdem die Gewinner des Gewinnspiels zum 3. Advent informiert wurden, und sich die zwei Ausgaben von A Promised Land morgen auf dem Weg machen, geht es hier nun weiter mit der vierten Ausgabe des diesjährigen Adventsgewinnspiels. Gleich drei kleine Päckchen habe ich zusammengestellt, die euch in den nächsten Wochen die Zeit etwas erleichtern und euch von euren Sorgen etwas ablenken sollen. [Werbung/unbezahlt]

Paket 1 – Ritter:
Rittergeschichten für Erstleser ist eine Leserabe – Sonderausgabe mit spannenden Abenteuern auf 108 Seiten. Empfohlen wird das im Ravensburger Verlag erschienene Buch ab 6 Jahren.
Kurzbeschreibung auf dem Buchrücken:
Als ein schrecklicher Drache die Prinzessin entführt, fasst Ritter Milchbart einen kühnen Plan. Er will beweisen, dass er kein Kind mehr ist. Auf der Rätselburg ist Köpfchen gefragt. Wo ist der Schatz versteckt? Abenteuerliche Rittergeschichten und spannende Leserätsel in einem Band!

Gepaart wird das Ritterbuch mit dem knuffigen Schmidt Spiele Sorgenfresser Limo.

Paket 2 – Liliane:
Dieses Paket enthält Tanya Stewners Liliane Susewind – Mit Elefanten spricht man nicht im praktischen limitierten Taschenformat aus dem Fischer Verlag. Der erste Band dieser großartigen Reihe um die kleine Tierdolmetscherin ist ein sehr kluges und warmherziges Abenteuer für alle Leser ab 8 Jahren.

Dazu gibt es die fabelhafte CD Liliane Susewind – Ein kleines Reh im Schnee, gelesen von Catherine Stoyan. Mit einer Gesamtlaufzeit von 2 h 33 min verbreitet diese CD aus dem Argon Verlag zauberhafte Winterstimmung. Empfohlen ab 6 Jahren.
Kurzbeschreibung vom Verlag:
Das erste Winterabenteuer mit Liliane Susewind!
Lilli fährt mit ihrer Familie und Jesahja in den Skiurlaub. Zuerst verbringen sie eine tolle Zeit auf der Skipiste und vor dem knisternden Kamin. Aber dann geht eine Lawine ab ins Tal! Die beiden Freunde finden ein einsames Rehkitz im Schnee, dessen Mutter verwundet wurde. Wird Lilli es schaffen, dem Reh zu helfen?

Paket 3 – Romantik & Hoffnung:

Hier kommen nun die Jugendbuchfans unter euch auf ihre Kosten. Kathryn Taylors gebundes Buch Mission Mistelzweig versprüht auf seinen 208 Seiten wunderbare Weihnachtsromantik mit einen hohen Wohlfühlfaktor. Empfohlen wird das bei Lübbe erschienene Buch ab 16 Jahren.
Klappentext:
Einen deutschen Weihnachtsmarkt mitten im englischen Lake District organisieren? Eventmanagerin Lilly freut sich auf diese besondere Herausforderung. Sogar einen werbewirksamen Höhepunkt hat sie in petto: die Wahl zum „Sexiest Santa Claus Alive“. Der attraktive, aber geheimnisvolle Tom entpuppt sich bald als Lillys persönlicher Favorit. Seine Küsse unterm Mistelzweig lassen ihr Herz höherschlagen. Doch wer ist er wirklich? Lilly ist ebenso verliebt wie verwirrt – kann sie ihr Herz riskieren und Tom vertrauen?

Evies Garten aus dem Baumhaus Verlag komplettiert das dritte Paket und ist eine traurige doch zugleich beflügelnde Geschichte von K. L. Going, empfohlen ab 10 Jahren.
Klappentext:
Seit die zehnjährige Evie ihre Mutter verloren hat, kommt ihr die ganze Welt kalt, grau und leblos vor. Der Umzug in eine neblige Kleinstadt mitten im Nirgendwo macht das alles nicht besser. In diesem seltsamen Ort liegt die neue Apfelplantage von Evies Vater, auf der nur alte, knorrige Bäume stehen, die nicht mehr blühen. Doch dann findet Evie einen Freund – Alex, der behauptet, ein Geist zu sein. Ist das wirklich möglich? Und gibt es einen Grund, warum die Stadt so kalt und grau ist? Evie und Alex entdecken das Geheimnis des Nebels und der leblosen Bäume … Ein Roman voller Hoffnung und Schönheit.

Wie könnt ihr gewinnen? Hier ODER auf Instagram bis einschließlich Sonntag, den 27.12.2020, 20:00 Uhr diesen Beitrag

  1. LIKEN ❤
  2. SICHERGEHN, dass Ihr mir folgt 
    UND
  3. KOMMENTIEREN mit eurem Wunschpaket (also entweder Ritter, Liliane oder Romantik & Hoffnung)
    schon hüpft ihr in den Lostopf!

Mitmachen dürfen alle ab 18 Jahren, die ihren festen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben. Die Gewinner [je 1 Paket] werden nach Ablauf des Gewinnspiels per E-mail oder Direktnachricht über ihren Gewinn informiert. Falls sich ein Gewinner nicht innerhalb einer Woche nach Benachrichtigung meldet, wird das Buchpaket unter allen anderen Teilnehmern neu verlost. Die Bücher sind selbst gekauft. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Habt einen erholsamen 4. Advent, eine ruhige Weihnachtswoche. Passt gut auf euch auf!

1

Gewinnspiel zum 2. Advent

Die Gewinner des Gewinnspiels zum 1. Advent wurden informiert und die Buchgewinne machen sich in den kommenden Tagen auf den Weg. Hier geht es nun heute in die zweite Runde des Adventsgewinnspiels. Zusätzlich zu Lesestoff für die allerkleinsten gibt es heute für zwei Gewinner*innen auch etwas auf die Ohren. [Werbung/unbezahlt]

Ich habe für euch zwei Päckchen um den süßen Pappbilderbuchschuber Mein kleiner Weihnachtsschatz aus dem Loewe Verlag geschnürt. Der festlich illustrierte Schuber enthält die folgenden drei zehnseitigen Pappbilderbücher:

  • Die Weihnachtsgeschichte — wunderschön und vereinfacht nacherzählte Geschichte der Geburt des Jesuskindes.
  • Ihr Kinderlein, kommet — zauberhaft illustrierte Gedichte und Weihnachtsliedklassiker (enthält auch unser Lieblingsweihnachtsgedicht Der Bratapfel)
  • Leuchte, lieber Weihnachtsstern! — Eine süße Geschichte um den vom kleinen Finn entdeckten strahlenden Stern am Weihnachtsabendhimmel

Schön erzählt und farbenprächtig illustriert sind die stabilen Büchlein ideal für die kleinsten Leseeulen in eurer Familie.

Zusätzlich dürfen sich die beiden Gewinner über je einen neuen, natürlich originalverpackten Tonie freuen:

Zum einen gibt es den Tonie Maus – auserlesene Lieder, dessen 17 Titel seit Wochen bei uns rauf und runter laufen. Eine gelungene Liederauswahl von Die Ballade von Herrn Gelb und Frau Blau sowie Zauberer Korinthe, aber auch Klassiker wie Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad begeistern Kinder ab 3 Jahren.

Im zweiten Gewinnerpaket ist ein Lieblingsklassiker Tonie mit folgenden Abenteuern enthalten: Robinson Crusoe, Aladdin, Der geheime Garten, In 80 Tagen um die Welt, Tom Sawyer. Diese Klassiker der Weltliteratur sind verkürzt erzählt, aber wir finden sie gut gemacht und haben Freude daran. Auch dieser Tonie wird empfohlen ab 3 Jahren.

Gewinnspiel:

Wie könnt ihr gewinnen? Hier ODER auf dem dazugehörigen Instagram account (@mis_libros_abiertos) bis einschließlich Freitag, den 11.12. 2020, 22:00 Uhr den Beitrag

  1. LIKEN ❤
  2. SICHERGEHN, dass Ihr mir folgt ✅
    UND
  3. KOMMENTIEREN mit dem Päckchen, dass ihr gerne gewinnen möchtet. Also entweder „Maus“ oder „Robinson Crusoe“

➡️ schon hüpft ihr in den Lostopf!
Über ein Teilen des Beitrags freue ich mich natürlich und wünsche euch viel Glück! 🍀

Mitmachen dürfen alle ab 18 Jahren egal wo auf diesem Planeten ihr wohnt. Die Gewinner [je 1 Schuber und 1 Tonie] werden nach Ablauf des Gewinnspiels per E-mail oder Direktnachricht über ihren Gewinn informiert. Wenn sich ein Gewinner nicht innerhalb einer Woche nach Benachrichtigung meldet, wird der betreffende Gewinn unter allen anderen Teilnehmern neu verlost. Alle Gewinne wurden selbst gekauft. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

3

Gewinnspiel zum ersten Advent

Wie auch schon in den letzten Jahren habe ich mir für die vier Adventssonntage Gewinnspiele für euch ausgedacht, und dieses Jahr ist neben Kinder- und Jugendbüchern auch toller Lesestoff für Erwachsene dabei! Ihr dürft also gespannt sein. [Werbung/unbeauftragt/unbezahlt/Gewinne selbst gekauft]

Los geht es heute zum ersten Advent (wenn auch zu recht später Stunde) mit der Verlosung von gleich vier Exemplaren des fabelhaften Wo sind eigentlich die Geschenke, lieber Weihnachtsmann? von Anna Taube und Vera Schmidt. Das großformatige, wunderschön illustrierte Buch ist im Magellan Verlag erschienen und mit vielen großen Überraschungsklappen ausgestattet. Genau richtig für kleine Entdecker.

Worum geht es in der Geschichte? Der Weihnachtsmann möchte mit Rudi und seinem Schlitten zur Bescherung los, hat aber vor lauter Aufregung vergessen, die Geschenke einzuladen. Die sind irgendwie im ganzen Haus versteckt, aber der Weihnachtsmann findet seine Liste mit den Geschenkeverstecken nicht. Eine süße kleine Weihnachtsmaus und die Engelchen helfen genau so wie Rudi und die kleinen Leser bei der Suche und finden Seite um Seite mehr Geschenke in ihren Verstecken, sogar das kleine Vogelhaus für die kleine Merle aus Meisenheim. Sehr süss gemacht.

Gewinnspiel:

Wie könnt ihr gewinnen? Hier ODER auf dem dazugehörigen Instagram account (@mis_libros_abiertos) bis einschließlich Freitag, den 04.12. 2020, 22:00 Uhr den Beitrag

1. LIKEN ❤
2. SICHERGEHN, dass Ihr mir folgt 😉
UND
2. KOMMENTIEREN mit dem Wort Weihnachtsmann

➡️ schon hüpft ihr in den Lostopf!😀

Über ein Teilen des Beitrags freue ich mich natürlich und wünsche euch viel Glück! 🍀

Mitmachen dürfen alle ab 18 Jahren egal wo auf diesem Planeten ihr wohnt. Die Gewinner [je 1 Buch] werden nach Ablauf des Gewinnspiels per E-mail oder Direktnachricht über ihren Gewinn informiert. Wenn sich ein Gewinner nicht innerhalb einer Woche nach Benachrichtigung meldet, wird das betreffenden Buch unter allen anderen Teilnehmern neu verlost. Alle Gewinne wurden selbst gekauft. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

0

Cool find

0

Verlosung Bildermaus Memo

20200625_020511

[unbez. Werbung / Gewinnspiel / unpaid ad]

Die großartigen BildermausMemos zum spielerischen Lesenlernen aus dem Loewe Verlag hab ich euch letztes Jahr ja schon einmal vorgestellt und ans Herz gelegt. Hier geht es zur detailierten Vorstellung im Originalpost.

Jetzt habt ihr hier sowie auf dem zugehörigen Instagrammkanal @mis_libros_abiertos die Chance, eines von 2 Memoryspielen 1 Wort = 2 Bilder zu gewinnen, um spiel- und leseförderungstechnisch gut für die anstehenden Sommerferien gerüstet zu sein.

➡️ Wie ihr gewinnen könnt? Bis einschließlich Mittwoch, den 01.07.2020, 22:00 Uhr diesen Beitrag
1. LIKEN ❤
2. SICHERGEHN, dass Ihr mir folgt 👍🏼 (und bleibt 😘)
3. KOMMENTIEREN mit eurer Lieblings-Sommerfrucht 🍒🍓🍍🍉
UND
➡️ 🍀schon hüpft ihr in den Lostopf!🍀
.
.
.
💞 Gerne dürft ihr auch andere Eltern und Freunde auf das Gewinnspiel aufmerksam machen. 💞

Über ein Teilen des Beitrags freue ich mich natürlich und wünsche euch viel Glück! 🍀🙃
.
.
.
Mitmachen dürfen alle ab 18 Jahren, die ihren festen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben. Die Gewinner [je 1 Spiel] werden nach Ablauf des Gewinnspiels per Direktnachricht über ihren Gewinn informiert. Falls sich ein Gewinner nicht innerhalb einer Woche nach Benachrichtigung meldet, werden die Gewinne neu verlost. Die Gewinne sind selbst gekauft. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

0

Helping digital generation to discover the formative effects of reading

What my students taught me about reading: old books hold new insights for the digital generation

Sophie Elvis/Unsplash

 

Kate Flaherty, Australian National University

Every year about 150 students enrol in the introductory English literature course at the Australian National University, which I teach. The course includes works by Shakespeare, Austen, Woolf and Dickens.

I know what these books did for me as a student 20 years ago, but times have changed. I am curious to discover what reading these old books does for young people today.

Last year, 2019, saw the first cohort of students who were born in or beyond 2000 – the so-called digital generation. These students have grown up in a world where you can read a book without holding the physical object.

I decided to introduce the option of a bibliomemoir – an increasingly popular form of creative non-fiction – into their final year assignment. This would allow me to tease out the particular connections students were making between literature and their own lives.

My first year students have grown up in a world where you can read a book without holding the physical object. Dexter Fernandes

 

The idea for a bibliomemoir was sparked in a workshop run by our then writer-in-residence, celebrated Australian teen novelist and author of Puberty Blues, Dr Gabrielle Carey.

Carey described bibliomemoir as a piece of writing that shows literary criticism is “best written as a personal tale of the encounter between a reader and a writer”.

Written with flair and precision the students’ bibliomemoirs revealed the formative effects of reading on their lives. Many of their insights related directly to challenges of growing up in the digital age.

They wrote about responding to distraction and cultivating compassion, connection, concentration and resilience.

Why a bibliomemoir?

A bibliomemoir might be an account of how one book or author has shaped a person’s life. Or it might be the memoir of a life structured by reading books. In Outside of a Dog, for instance, Rick Gekoski tells his life story through 25 books that have influenced him, including authors from Dr Seuss to Sigmund Freud.

Gekoski pointed out in an interview that bibliomemoir reveals the formative effects of reading. I saw immediately that I could adapt bibliomemoir to help me understand how my students saw books as shaping their lives.

So, for the final essay of the introductory English course, Carey and I designed a new essay question. It invited students to write a brief bibliomemoir based on one of the novels in the course. Like a traditional essay this would allow me to evaluate their skills of written expression, argument and technical analysis of literary language.

Students who write the bibliomemoir can still be assessed on technical aspects of their writing style. Unsplash/Christin Hume

 

Unlike a traditional essay, it would allow me to see inside their individual reading experience. I would be able to understand how these books were influencing my students’ view of the world and their understanding of themselves.

Here’s what the students wrote

One student shared how reading Virginia Woolf’s Mrs Dalloway prompted a conversation with his flatmate about experiences of digital distraction and strategies for concentration:

Soon we came to the subject of Big Ben, which Woolf uses as a motif through the book. [My friend] said that the way Big Ben interrupted the characters’ thoughts reminded her of how a notification from your phone can interrupt your stream of thought.

I had also noticed the motif of Big Ben, however I appreciated it as an element of structure and pacing in a book that had no chapters, in fact I had sometimes structured my reading sessions around the ringing of Big Ben in the book.

Another student, reading of the mental torment experienced by the returned soldier Septimus in Mrs Dalloway, gained a new perspective on people who don’t seem to fit in. Reflecting on her initially judgemental perception of a dishevelled man boarding her bus the student asked: “was he so different from Septimus? Wise and lost?”.

She then explained she gained a new and unexpected perspective on life:

[Woolf] gave me glasses I never knew I needed – lenses smeared with multiple fingerprints that enhanced rather than hindered the view.

She concluded that

to be a reader is to suspend rigid views, to consider and honour the perspectives of the characters one meets.

A third student reflected on the challenges of reading itself, and on the rewards of persisting when structure and characterisation are unfamiliar. The student said she set out wanting to be an “inspired reader” but confessed to feeling “frustrated” by Woolf’s “merciless indifference” to her characters in Mrs Dalloway.

In noting this frustration, the student had registered the novel’s lack of clear protagonist or plotline. The novel is difficult to read because, while we do see individual characters trying to interpret their lives as coherent stories, Woolf refuses to impose an artificial grand narrative.

After sticking with it, however, the student recognised the novel’s achievement:

There lies the beauty of it: the ordinary day captured in time and words as a novel.

This student’s bibliomemoir was a story of the dividends paid by sustained concentration and a flexible mindset.

One student wrote about how the ringing of Big Ben in Mrs Dalloway was similar to a phone alert. Nick Fewings/Unsplash

 

A fourth student used the bibliomemoir to analyse how Jane Austen’s Northanger Abbey showed her the value of observing people closely, and has equipped her with resilience as a student facing the challenge of dyslexia:

I could not work out how to do the exact things my teachers wanted me to do. What I could do was learn to understand my teachers. By learning to watch them, like Austen watched people, and learning to understand them as people, I began to understand how to jump through their hoops.

While she couldn’t quantify the competencies reading books had given her, the student said she just knew books had formed who she was:

I cannot list the strategies that I employ when reading and writing […] I give all the credit to reading literature, to books like Northanger Abbey and writers like Jane Austen and so volunteer myself as an example of how reading literature is valuable in our era.

These examples revealed some of the many reasons new readers, even of the digital age, return to old books and old ways of reading them. The readers expressed an urgency for connection with narratives more complex than a news feed.

They recognised that truthful self-reflection can be prompted by sustained engagement with fiction. They proved that connection with others, compassion and resilience are nurtured through a deepened understanding of story in the study of literature.

I can only conclude that for this group of readers, taking a book into their hands is a very deliberate act of identification with the bigger, shared story of reading.The Conversation

Kate Flaherty, Senior Lecturer (English and Drama) ANU, Australian National University

This article is republished from The Conversation under a Creative Commons license. Read the original article.