Bild
0

A tiny vacation in France

MyCollage_2018425191814633.png

I spontaneously decided to go on a short trip to France today and what can I say: it was marvelous! Great weather, even better food and always lots of inspiration in this lovely city. Some of the coolest discoveries today were the bookish restaurant in petite France (top left) and an absolutely adorable children’s book: Vladimir ne veut pas dormir. Now that has got to be one of the coolest book titles ever!

4

Von Drachen und Monstern: Herrliche Neuerscheinungen in der Verlosung zum Welttag des Buches

MyCollage_2018422145447164

Das wundervolle Guess How much I love you aus der Verlosung zum Internationalen Kinderbuchtag Anfang April ist auf seinem Weg nach Kentucky, und schon geht es hier mit einer weiteren genialen Verlosung weiter. Der J.P. Bachem Verlag hat mir dankenswerterweise jeweils 2 Exemplare von den beiden hervorragenden Neuerscheinungen Kein Drache weit und breit sowie Das Schlechte Laune Monster zur Verfügung gestellt. In deren Rezensionsexemplare habe ich mich kürzlich quasi spontan verliebt, denn bei beiden handelt es sich um wundervoll tiefgründige und grandios illustrierte Kinderbücher. Wie schön, dass ich damit heute am Welttag des Buches nun auch vier weiteren kleinen Lesern eine Freude bereiten darf!

Nichts öffnet die Welt so sehr für Kinder wie Geschichten hören und mit Geschichten lernen, und nichts schafft größere Vertrautheit und gibt mehr Geborgenheit wie gemeinsames Lesen. Märchen sind geniale Begleiter beim Erwachsenwerden da sie nicht nur soziale Kompetenzen vermitteln, Ängste adressieren und Moralvorstellungen transportieren, sondern sich ganz besonders auch zum Vorlesen und gemeinsamen Lesen eignen. Märchen spiegeln auf ihre eindringliche Art ein Zugehörigkeitsgefühl wider. Blöd nur, wenn man als Märchenfigur sein eigenes Märchen nicht mehr mag, doch die Suche nach einer neuen Geschichte sich sehr schwierig gestaltet. Was, wenn man seine Hilfsbereitschaft bei anderen Märchenfiguren einbringen will aber alle dankend ablehnen? Wenn man das Gefühl hat, nirgends dazuzugehören?

So ergeht es dem liebenswerten Drachen in Lou Carters und Deborah Allwrights Kein Drache weit und breit. Er mag die Handlung seines Märchens nicht, und hat keine Lust mehr, sich immer vom tapferen Ritter besiegen zu lassen. Ausnahmsweise möchte auch er mal ein Held sein! Kurzerhand beschliesst er zu gehn und sich einen neuen Platz in einer anderen Geschichte zu suchen. Er passt jedoch nicht recht in die anderen Märchen hinein und hat große Schwierigkeiten, einen neuen Platz zu finden. Ausnahmslos alle, die er auf seinem Weg trifft, von den drei kleinen Schweinchen, über Goldlöckchen und Hänsel und Gretel bis hin zu Rotkäppchen lehnen seine Angebote ab. Es ist gar nicht so einfach ein Held zu sein, und mutig sein ist auch nicht jedermanns Sache. Dass jedoch jede Erzählung einen Helden braucht und dass der mutige Drache doch noch allen helfen kann, lernen die Märchenfiguren am Ende dank des Riesens aus Jack und die Bohnenranke doch noch.

Wir sind begeistert von Deborah Allwrights strahlend schönen Illustrationen und die rührende Geschichte macht immer wieder aufs Neue Spaß und gute Laune! Das Buchcover ist wirklich ein Highlight unter den Kinderbuchcovern, findet ihr nicht? Bei Kein Drache weit und breit handelt es sich um eine hervorragend umgesetzte Kinderbuchidee, vor allem der Trick mit der Geschichte in der Geschichte liefert einen tollen Rahmen für die vorhandenen Ebenen der Erzählung. Das im doppelten Sinne brilliante Cover hält, was es verspricht: eine wunderbar farbenfrohe und richtungsweisende Erzählung die den kleinen Lesern Mut macht, mal etwas neues auszuprobieren und zeigt, dass es sich lohnt aus vorgegebenen Mustern und stereotypen Vorgaben auszubrechen.

Das wahrhaft sonnige Buch wurde 2017 von Bloomsbury Publishing als „There Is No Dragon In This Story“ veröffentlicht und vom J.P. Bachem Verlag ins Deutsche übertragen. Dieses Must-Have fürs Kinderzimmer ist mit der ISBN 978-3-7616-3239-0 wie immer in deinem Lieblingsbuchladen um die Ecke bestellbar.

Die zweite wunderbare Neuerscheinung –die es wie oben schon erwähnt auch zweimal zu gewinnen gibt– ist Das Schlechte Laune Monster von Tom Jamieson und Olga Demidova:

„Ich mag nicht!“ „Ich kann nicht!“ „Ich will nicht!“ Ja, wenn sich das Schlechte Laune Monster breit macht, sind die Tage für alle anstrengend. Der kleine Oskar macht sich vom Schlechte Laune Monster begleitet auf durch seinen Alltag und wütet, stampft und brüllt mit ihm zusammen was das Zeug hält. Keiner ist vor ihrer schlechten Laune sicher: weder Mama, noch die Nachbarin, ja sogar deren Hunde sowie Oskars Freunde bekommen von der schlechte Laune etwas ab. Der Schabernack den die beiden sich ausdenken um schlechte Laune zu verbreiten scheint großartig. Trampoline als Parkbänke? Ein Schwimmbecken voller Götterspeise und Vanilleeis? Das macht gewiss alles eine Weile Spaß. Auch brüllend und stampfend durch die Umgebung zu laufen mag ja für eine kurze Zeit seinen besonderen Reiz haben. Besagtem Monster macht das jedoch jeden einzelnen Tag aufs Neue Spass. Oskar hingegen merkt schnell, dass das alles sehr ermüdend ist, und lässt das muffelige Monster von dannen ziehen. Aufräumen, teilen, zuvorkommend sein und vor allem mit den eigenen Freunden spielen, das macht das Leben doch irgendwie schöner! Und das Schlechte Laune Monster? Das darf ab und an noch in Oskars Träumen mit ihm gemeinsam toben.

Wir finden die Schlechte Laune Wolken um den übellaunigen Oskar sehr gelungen: Ein Schatten, der ihn aus seiner Umgebung praktisch ausgrenzt. Demidovas Illustrationen machen alle Emotionen des cleveren Buches beeindruckend greifbar. Die Entwicklung vom tristen, grummeligen Schlechte-Laune-Oskar zum freundlichen, strahlenden, von Freunden umringten kleinen Jungen ist farblich fantastisch umgesetzt.

Das Schlechte Laune Monster erschien in der Originalausgabe „The Big Bad Mood“ bereits 2017 bei Bloomsbury Publishing und wurde von Stephanie Buckstegge ins Deutsche übertragen. Mit der ISBN  978-3-7616-3240-6 ist die vorgestellte deutschsprachige Ausgabe dieses originellen Buches natürlich auch beim Buchhändler eures Vertrauens bestellbar.

An dieser Stelle nochmal herzlichsten Dank an den J.P.Bachem Verlag, der mit den zusätzlich bereitgestellten Exemplaren diese Verlosung ermöglicht hat. Das ist wirklich klasse!

Gewinnspiel:

Wie ihr gewinnen könnt? Entweder hier auf dem Blog, der dazugehörigen Facebookseite oder dem mis_libros_abiertos Instagramaccount bis einschliesslich Dienstag, den 24. 04. 2018, 23:59. Beitrag LIKEN und mit Drache oder Monster KOMMENTIEREN, je nachdem, in welchen Lostopf ihr hüpfen wollt. Über ein Teilen des Beitrags freue ich mich! Viel Glück! 🍀

Mitmachen dürfen alle ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Gewinner (4 x je 1 Buch, 2 Exemplare von Kein Drache weit und breit, 2 Exemplare von Das Schlechte Laune Monster) werden am 25.04.2018 schriftlich über ihren Gewinn informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

0

„Der waghalsige Pfannkuchenplan“

20180415_135309Erinnert ihr euch an die beiden Mäuse aus der Buchvorstellung Alles Käse? letzten August? Prima, denn diese beiden mögen, wie so ziemlich jeder andere kleine Bewohner dieser Erde Pfannkuchen sehr gerne. Deswegen ist es gar nicht verwunderlich, dass Mozart Hausmaus und Robinson Feldmaus in ihrem neuen Abenteuer  Mozart & Robinson und der waghalsige Pfannkuchenplan (ISBN 978-3-73482038-0) eine eben solche Leckerei herstellen wollen. Pfannkuchen backen ist kinderleicht, denken sich auch Gundi Hergets und Nikolai Rengers Nager, also los geht’s! Jedoch gestaltet sich ihr Plan gar nicht so einfach! Nach Mozart & Robinson und der Zauber des Käsemonds sowie Mozart & Robinson und der gefährliche Schiffbruch ist dies nun unser drittes Abenteuer mit den beiden liebenswerten Mäusen aus der Feder des Duos Herget/Renger. Wir bedanken und ganz herzlich beim Magellan Verlag für das Rezensionsexemplar dieser herrlich lustigen und lehrreichen Geschichte.

Mozarts menschliche Mitbewohner sind verreist und in dem ansonsten üppig gefüllten Kühlschrank findet sich nichts mehr außer Butter. Auch der Küchenschrank ist bis auf etwas Mehl soweit leer, kein Krümelchen an Leckereien mehr zu finden. Aus Angst zu verhungern, macht sich die Hausmaus mit grummelndem Magen auf den Weg zur Feldmaus, aber die kann ihm mit ihren seltsamen Samenvorräten und trockenen Wurzeln auch nicht helfen. Und wer isst schon gerne einen runzligen Apfel?

Schliesslich haben die beiden einen rettenden Einfall: mit ein paar Besorgungen am nahegelegenen Bauernhof und den minimalen Vorräten könnte ihnen doch ein leckeres Essen gelingen. Das gefährliche Abenteuer nimmt seinen Lauf, und die kleinen Leser fiebern bei der brenzligen Situation im Kuhstall mit, freuen sich mit den Mäusen über den Eimer Milch und kugeln sich vor Lachen über ein unfreiwilliges Milchbad. Auch im Hühnerstall wartet eine Herausvorderung auf die beiden Abenteurer. Wer hat denn bitte schonmal solch einen gemeinen Hahn gesehn? Nachdem die Mission Eierklau geglückt ist, gibt es zum Schluss doch noch leckere Pfannkuchen, die besser schmecken, als alles was die beiden bis zu diesem Zeitpunkt gegessen haben. Hier sei erwähnt, dass auch die kleinen rot-blauen Käferchen wieder mit von der Partie sind, durch das Buch hinweg als lustige Nebendarsteller, vor allem auf der letzten Seite wahnsinnig niedlich am riesen Pfannkuchen knabbernd.

Neben der kühnen Geschichte aus Gundi Hergets Feder sowie den ansprechend liebenswerten Illustrationen Nikolai Rengers ist die Tatsache, dass das Thema Nachhaltigkeit bzw. Lebensmittelverschwendung ganz nebenbei eingearbeitet wurde ein weiterer riesiger Pluspunkt des Buches! Der schrumpelige Apfel sieht vielleicht nicht mehr ganz so lecker aus, aber in einem Pfannkuchen ist er geschält immer noch ein echter Hit. Das hat uns besonders gut gefallen.

Zu Beginn und am Ende erwartet die kleinen Leseratten jeweils ein tolles Rezept, einmal für süsse Apfelpfannkuchen und am Schluß für herzhafte Käsepfannkuchen. Beide Rezepte sind – wie auch in den vorherigen Bänden schon die Bastelanleitungen – prima kindgerecht gestaltet und illustriert. Das Buch ist rundum ein riesiger Spass  und auch hier ist es – wie bei den vorangegangenen Abenteuern – wieder schön, dass das Buch nicht nur mit seiner Geschichte überzeugt, sondern auch zum gemeinsamen Zeitvertreib über das Lesen hinaus animiert. Wir können auch diesen dritten Band allen Lesern ab 2,5 Jahren ans Herz legen, denn er begeistert uns komplett und wir sind dem Magellan-Verlag sowie der Autorin und dem Illustrator für diese fantastische Bereicherung unseres Bücherregals dankbar.

Mozart und Robinson liefern zum wiederholten Male eine interessante Kombination aus gefährlichem Abenteuer, Kühnheit, und Zusammenhalt. Problemlösung und Hilfestellung vermischen sich mit dem Abenteuer zu einer Art Edutainment, das die Kinder wirklich zu packen vermag. Auch der waghalsige Pfannkuchenplan steht bei uns und unseren kleinen Gästen hoch im Kurs, und bisher konnte noch keiner der kleinen Leser genug von den beiden Abenteuermäusen bekommen. Wir sind alle gespannt, wohin uns der nächste Band von Mozart & Robinson führen wird. Bis dahin basteln wir weiterhin fleissig bunte Raketen, fertigen kleine Korkschiffe, und futtern unserere hausgemachten goldbraunen Pfannkuchen.

3

Prize draw for International Children’s Book Day 2018

 

20180401_211016

How do you spark interest in reading? By being a good role model and making the act of reading as natural a part of your daily routines as possible. By providing fun reads suitable for your children’s age, and by always reading the book to your kids that they have picked for the reading session, even if it means enjoying the same book for the 250th time in a row. Every kid loves to listen to their favorite stories over and over again, and one of those books that really never get old is Guess How Much I Love You written by Sam McBratney and illustrated by Anita Jeram. It’s timeless, enchanting and absolutely beautiful for kids and grown-ups alike.

In order to foster literacy and fuel inspiration in kids on this special day today, I have decided to give away a new copy of this classic picture book to one lucky winner.

All you have to do is leave your all-time favorite picture book either in the comment section below, or by typing it as a comment to the respective facebook entry or the respective instagram post!

Good luck! 🍀

Terms & Conditions: The contest’s duration is April 2 – April 8, 2018. Entries close at midnight on April 8, for all comments here, on facebook or on instagram. Prize (1 new paperback edition) will be sent by mail. Participants from any country are eligible. Void where prohibited. The lucky winner will be selected at random using a random number generator and will be informed by email on April 9, 2018.
0

Giftwrapping books for Easter

MyCollage_2018411621587

My kids woke up to these lovely book gifts this morning. Easter bunny was running a bit out of time and so quickly wrapped the books in an envelope and decorated the mini packages with sweet bunny silhouettes. Easy-peasy and the kids loved it!

All you need are envelopes that fit the size of the books, a template of a bunny (which can so easily be sketched in no time!), paper in the color of your choice, scissors and glue, and  Zip-A-Dee-Doo-Dah: perfect Easter gifts for little bibliophiles!

This is one of our fastest and cutest ways to wrap books,  not only because it works with all sizes of books and any kind of template, but also in any season! Happy Easter from my home to yours. 🐰🐣

Do you have a favorite way to wrap books?